Designprozess für die Gestaltung eines Online-Banners

Anhand des folgenden Projekt-Beispiels stellen wir einmal stark verkürzt unseren Designprozess dar, reduziert auf seine wichtigsten Schritte, Fragen und Entscheidungen.



  1. Briefing
  2. Recherche
  3. Konzept
  4. Präsentation
  5. Entscheidung
  6. Feinschliff
  7. Auslieferung
  8. Livegang


Briefing

Für die Vorstellung des neuen TT-Modells beim lokalen AUDI-Händler vor Ort wurde mit der ATRIUM-Bar eine zur Zielgruppe passende Location gewählt.

Die Aufgabe von ideenplanet als Agentur der ATRIUM-Bar war es, ein passendes Motiv und griffige Texte für diese Audi-Veranstaltung zu entwicklen, welche über sämtliche geplanten Kommunikationskanäle (Internet, Print) dem feierlichen Charakter dieses Events gerecht werden sollten und auch ein wenig Neugierde auslösen sollten.

Gewünschtes Ergebnis war weiterhin ein Design, welches konsistent über sämtliche Kommunikationskanäle hinweg funktionierte. Stimmungsmäßig sollte das Werk sowohl dem Charakter des Produktes (modern, jung), der Veranstaltung (abends in einer Bar) als auch der zu erwartenden Zielgruppe (Audi-TT-Owner, Potential future clients) entsprechen.


Recherche

Die Studie der Mitbewerber entfiel in diesem Falle aufgrund der Tatsache, dass uns gestaltungstechnisch bereits Vorgaben sowohl seitens Audi als auch seitens ATRIUM-Bar gegeben waren. Diese unter einen Hut zu bringen, war in diesem Falle die eigentliche Herausforderung. Der Look & Feel der ATRIUM-Bar Bar als "Gastgeber" sollte jedoch im Vordergrund stehen.


Konzept

Im Zentrum dieser Mini-Kampagne stand (natürlich) das Produkt: Der neue Audi TT. Die Rolle des Eyecatchers war damit schnell geklärt. Und damit auch die Frage, was wichtig ist und was eher sekundär. Die Größenrelationen sind hier mit entscheidend dafür, was als wichtig und was als sekundär wahrgenommen wird (siehe auch Design-Beispiele auf dieser Seite)!

Die letztendlich zielführenden Überlegungen hierfür waren:

  1. Bildmotiv
    Um die abendliche Veranstaltung stimmungsmäßig adäquat voranzukündigen, wählten wir ein farblich reduziertes, dunkles Motiv aus der Reihe der TT-Packshots. Die typischen Audi Shootings aus irgendeiner Wüste in Nevada bei hellem Tageslicht empfanden der Kunde und wir für diesen Anlass als eher unpassend (siehe auch Design-Beispiele auf dieser Seite).
  2. Texte
    Auf der textlichen Seite galt es ebenso, den richtigen Ton zu treffen. Eingeleitet wurde mit dem Satz: "Autohaus Stiglmayr goes ATRIUM". Garniert wurde das Bildmotiv mit der ATRIUM-typischen Bold Headline und unserem Slogan: "A night out with the New Audi TT." Die anderen Headlines ("Probesitzen", "Hüllen fallen lassen") blieben auf der Strecke (siehe auch Design-Beispiele auf dieser Seite).
  3. Farbigkeit
    Basierend auf einem relativ desaturierten, fast monochromatischen Packshot mit lediglich einem kleinen Farbakzent (die leuchtenden Rückschweinwerfer) haben wir den Rest der Elemente auch in diesem Ton gehalten und den Farbton dieser Rückleuchten als Akzentfarbe verwendet.
  4. Sonstige Infos
    Fehlen durften natürlich auch nicht Orts- und Zeitangabe (ergänzt durch den Hinweis auf den DJ), die bei Anzeigen dieser Art vorgeschriebene Emissionszeile, das Logo des lokalen Autohauses Stiglmayr und das Logo des zweiten Absenders: der ATRIUM-Bar.

Die bisherigen Designs für die ATRIUM-Bar sahen so aus:



Präsentation und Entscheidung

Für die Präsentation beim Autohauses Stiglmayr hatten wir sowohl den oben beschriebenen Kandidaten dabei, als auch alternative Umsetzungen (siehe Design-Beispiele auf dieser Seite). Alle textlichen, konzeptionellen und gestalterischen Varianten wurden dem Kunden präsentiert.

Dabei stellte sich heraus, dass unsere Vorstellungen fast deckungsgleich mit denen des Kunden waren: Die Wahl seitens der Marktingverantwortlichen fiel tatsächlich eindeutig auf das abgedunkelte Audi-Motiv mit den farblich dazu abgestimmten Elementen und Akzenten. Der Entscheidungsprozess war eine Sache von wenigen Minuten, wir konnten also sehr bald mit den Verfeinerungen am finalen Motiv beginnen.


Verfeinerung

Hier wurden die vorhandenen Elemente des bevorzugten Favoriten nochmals weiteren Variationen in Sachen Proportion, Positionierung, Größenverhältnis, Farbe u.a. unterzogen. Eine sodann optimierte Version erhielt der Kunde zur finalen Abnahme.


Auslieferung des Final Candidates

Nach erfolgter Abnahme und Freigabe wurden die entsprechenden Dateien in der gewünschten Form (hier: JPG und Illustrator-Datei) an den Kunden ausgeliefert bzw. verschickt.


Livegang

In enger Abstimmung mit den kundenseitig Verantwortlichen des Autohauses Stiglmayr wurden nicht nur die Facebook-Banner live geschaltet, sondern flankierend noch Flyer in den Geschäften und Unternehmen vor Ort verteilt, sowie Print-Anzeigen in den Lokalzeitungen geschaltet.




Das Event zum Banner. Die Nachlese.

Ein gelungener Abend mit dem neuen Audi TT

Nachdem das Event über Facebook, die Lokalzeitung und per Flyer lange im Voraus angekündigt wurde, fanden sich am späten Samstag Abend auch tatsächlich viele Audi-Freunde in der ATRIUM-Bar ein und begutachteten den von der Firma Licht & Ton (Todt, Rohrbach) professionell in Szene gesetzten neuen Audi TT aus der Nähe.

Eine Runde Probesitzen durfte da nicht fehlen und um dem Ganzen noch die Krone aufzusetzen, wurden die Besucher aufgefordert, ein Selfie mit dem Audi TT zu machen, auf Facebook zu stellen und durch Teilen dieses Fotos möglichst viele Likes zu bekommen, um einen der attraktiven drei Preise zu gewinnen.

Diesen Anreiz nahmen zahlreiche Besucher zum Anlass, sich und das neue Audi-Modell auf Facebook zu posten und so dieses neue Audi-Modell einem noch größeren Kreis zu präsentieren.



Das schreit nach einer Wiederholung!
Autohaus Stiglmayr

Alles in allem war es für alle Beteiligten ein rundum erfolgreiches Event!

In diesem Sinne... bis zum nächsten Mal!


Weiterempfehlen: